Das 'Handy' und die Rechtschreibreform





Für das im Festnetz benutzte „Funk“-Telefon hat sich der Begriff „schnurloses Telefon“ eingebürgert. Das entspricht der wörtlichen Übersetzung der amerikanischen Bezeichnung „cordless telephon“. Schließlich ist es ja auch aus den USA zu uns gekommen.

Anders beim „Handy“, dem in Mobilfunk-Netzen verwendeten Telefon. Hier benutzen wir ein englisches Wort. Ein Englisches? Mitnichten! Das Wort „Handy“ ist eine rein deutsche Wort-schöpfung! Im englischen Wortschatz ist es unbekannt. Im Englischen, wie auch international, gebräuchlich für das Mobilfunk-Telefon ist die Bezeichnung „mobile telephon“ oder „cellphone“.

Nicht ausgeschlossen, daß sich das „Handy“ eines Tages auch außerhalb Deutschlands durchsetzt. Dann hätten wir Deutschen einmal mehr die englische Sprache bereichert.

Was lernen wir daraus? Sprache läßt sich nicht verordnen, von wem auch immer. Ein Wort setzt sich dann durch, wenn es - für jedermann verständlich - kurz und treffend bezeichnet, was gemeint ist. Für's Handy trifft das zu. Das „bewegliche Telefon“ - so schön deutsch es auch klingt - hatte dagegen keine Chance.

Unsere Rechtschreib-Reformer könnten vielleicht etwas daraus lernen!

gs