Schluchten der Ardèche



Die Ardèche ist ein rechter Nebenfluss der Rhône und entspringt im Marzan-Massiv in 1467 m Höhe. Sie mündet nach 119km bei Pont-Saint-Esprit in die Rhône. Berühmt sind die Schluchten der Ardèche, die auf einer Strecke von 47 km zwischen Vallon-Pont-d'Arc und Pont-Saint-Esprit durch eine Panoramastraße mit herrlichen Aus­sichtspunkten für den Tourismus er­schlossen wurden - der “Grand Canyon" Frankreichs in etwas verkleinertem Maßstab.

Der Pont-d'Arc - eine riesige, natürliche Brücke - überspannt den Fluss in 34 m Höhe und 59 m Breite und ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten im Verlauf der Ardèche. Es handelt sich um einen verhältnismäßig jungen Durchstich des Wassers. Vorher hatten unterirdische Wasseradern den Weg durch den Fels vorbereitet, den sich dann ein starkes Hochwasser freisprengte.

Eine andere Sehenswürdigkeit der Ardèche ist die Höhenstraße (Haute Corniche). Entlang dieser Straße lie­gen eindrucksvolle Aussichtspunkte: vom Serre-de-Tourre blickt man aus 200 m Höhe auf die Flußwindungen und den bewaldeten Pas du Mousse-Felsen mit der Ruine von Burg Ebbo und auf die Morsanne-Spitzen hinab. Vom Gournier-Belvedere sieht man, wie sich die Ardèche ihren Weg durch die Felsen bahnt.




1

2

3

4

 

thm_P1010207.jpg

 

 

thm_P1010209.jpg

 

 

thm_P1010216.jpg

 

 

thm_P1010221.jpg

 

Ardèche Höhenstraße

Pont-d'Arc

Pont-d'Arc

Eine Flußschleife





zurück zur Hauptseite